Rad

Most-Radroute

Höhenprofil

112,28 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit: schwierig
  • Strecke: 112,28 km
  • Aufstieg: 617 Hm
  • Abstieg: 617 Hm
  • Dauer: 8:00 h
  • Niedrigster Punkt: 229 m
  • Höchster Punkt: 398 m

Eigenschaften

  • Rundtour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch
  • botanische Highlights
  • Geheimtipp

Details für: Most-Radroute

Kurzbeschreibung

Die "Grand Tour" an der Moststraße: Von den Donauauen zu den sanft-hügeligen Ausläufern der Alpen, vorbei an Vierkanthöfen und Mostbirnbaum-Spalieren.

Beschreibung

Die Most-Radroute kombiniert eine beeindruckende Landschaftsvielfalt. Von den Donauauen radelt man zu den sanft hügegligen Ausläufern der Alpen, überwindet ansehnliche hügelige und genießt atemberaubende Panoramablicke. Mächtige Vierkanthöfe, freundliche Dörfer und Mostbirnbaum-Spaliere säumen die Strecke.

Zum Verweilen und Besuchen laden zahlreiche schöne Plätze ein: das barocke Stift Seitenstetten mit seinem historischen Garten, das Mostviertler Bauenrmuseum in Gigerreith (Amstetten) der Ostarrichi-Kultuhof in Neuhofen an der Ybbs, die Pfarrkirchen und die Aussicht von St. Michael am Bruckbach (südlich von St. Peter in der Au), das Freilichtmuseum Haag und Ardagger Stift mit der Kirche des einistigen Stiftes und dem Erlebnismuseum MostBirnHaus.

Hinweis: Die Radroute ist in beide Richtungen beschildert und kann auch in die andere Richtung gefahren werden.

Startpunkt der Tour

Bahnhof Amstetten

Zielpunkt der Tour

Bahnhof Amstetten

Wegbeschreibung

Etappen: Amstetten > Neuhofen > Seitenstetten > Haag > Erla >Wallsee > AmstettenLänge: 110 kmWegbeschaffenheit: Fast durchwegs asphaltierte NebenstraßenVerkehr: fast durchgehend wenig bis kein Verkehrsaufkommen, dennoch einige Abschnitte auf etwas stärker befahrenen StraßenWegweisung: eigene Leitmarkierung rote Linie bzw. rote Birne

Ausgehend vom Bahnhof in Amstetten verläuft die Route die ersten 8 km über Allersdorf und Richtung Süden bis nach Euratsfeld eher flach. Dann geht es leicht hügelig weiter bis nach Neuhofen an der Ybbs. Kurz vor Neuhofen bietet sich nach knapp 14 km eine Einkehr im RelaxResort Kothmühle an.

Von Neuhofen radelt man auf einer Flachpassage nach Westen, weiter über Kröllendorf, wo man die Ybbs passiert. Der Abschnitt zwischen Kröllendorf und Biberbach gestaltet sich wieder etwas hügeliger, nenneswerte Steigungen gibt es aber nicht.

Kurz nach Biberbach folgt noch eine kurze Steigung zum höchsten Punkt der Tour (398 m) bevor es weiter Richtung Seitenstetten und St. Peter/Au geht. Wer Zeit hat, sollte einen Zwischenstopp im Historischen Hofgarten vom Stift Seitenstetten einlegen, bevor es weitergeht nach Weistrach. In der Mostkirtag-Gemeinde ist knapp die Hälfte der Most-Radroute bewältigt. 

Von Weistrach führt die Most-Radroute wieder abwechselnd leicht bergauf und bergab nach Norden in die Tierpark-Gemeinde Haag. Vor allem für Familien, die nur eine Etappe der Radroute absolvieren, bietet sich ein Besuch bei den Zebras, Erdmännchen und Co. an. 

Von Haag rollt es weiter Richtung Norden nach St. Valentin, danach folgt ein kurzer Anstieg mit Abfahrt nach Erla. Von Erla rollt es flach weiter Richtung Osten nach Wallsee, ab Kilometer 84 parallel zur Donau. Bei km 90 verlässt die Route die Donau, aber auch die Weiterfahrt nach Ardagger gestaltet sich äußerst flach. 

Das letzte Stück der Tour von Ardagger Markt über Ardagger Stift und Viehdorf präsentiert sich wieder etwas hügeliger, bis nach knapp 112 km der Endpunkt beim Bahnhof in Amstetten erreicht wird. 

Anfahrt

Westautobahn A1: Anschluss Amstetten-West oder Amstetten Ost, danach bis ins Zentrum zum Bahnhof.

Parken

Park & Ride Parkplatz nähe Bahnhof.
Achtung: Kurzparkzone im Zentrum Amstetten.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit der ÖBB oder der Westbahn nach Amstetten.

Weitere Infos / Links

www.moststrasse.mostviertel.at/mostradeln

Ausrüstung

Geeignet für alle Arten von Rädern. Für Kinder besteht Helmpflicht.

Sicherheitshinweise

Die Moststraßen Radtour überquert einige Male die Bundesstraße. Bitte beachten Sie die Straßenverkehrsordnung! Gruppen mit Kindern wird empfohlen, bei Straßenüberquerungen abzusteigen und gemeinsam das Rad über die Straße zu schieben.

Tipp des Autors

Erfrischen Sie sich entlang der Strecke mit einem Glas Birnensaft oder reinsortigen Birnenmost, dem idealen und regionstypischen Durstlöscher.